„Culture Clash – Chancen auf dem internationalen Filmmarkt“

Wie stehen die Chancen für SchauspielerInnen, RegisseurInnen, Agenten und CasterInnen auf dem deutschen Filmmarkt? Welche Möglichkeiten gibt es auf dem internationalen Filmmarkt? Und werden Filme und Serien international anders bewertet als in Deutschland?

Zu diesen und weiteren Fragen wird beim „Directors Cut“- Talk im Rahmen der „Movie meets Media“, am 23. Februar im Hotel Adlon Kempinski Berlin, eine hochkarätige Runde aus der Film- und Fernsehindustrie sprechen.
Mit dabei sind: Der Regisseur Jochen Alexander Freydank, der für den Kurzfilm „Spielzeugland“ (2007) einen Oscar erhielt. Die Schauspielerin und Musicaldarstellerin Florence Kasumba, die in internationalen Kinoproduktionen wie „Black Panther“ mitwirkte, aber auch die Göttinger-Tatort Kommissarin Anaïs Schmitz spielt. Der Regisseur und Drehbuchautor Baran Bo Odar, der unter anderem mit seiner deutschen Netflix-Serie „Dark“ internationale Erfolge feiert. Die internationale Talent Managerin Karen Cifarelli, die nationale und internationale Talente vermittelt. Und Schauspieler und Regisseur Philipp Christopher – der ehemalige GZSZ- Schauspieler stand unter anderem für die Serie „Origin“ vor der Kamera. Moderiert wird die Talk-Runde von Aline von Drateln.

Das 20. Jubiläumsjahr der „Movie meets Media“ wird also auch in Berlin spannend fortgesetzt.

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Ulrich Brietzke sagt:

    Wenn auch etwas spät, einen umso herzlicheren Dank an Alina von Drateln für die überraschend klaren und treffenden Aussagen zur Hamburg-Wahl . Das wird wahrscheinlich nicht jeder im Saal so gesehen haben, darum war es umso schöner <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.