Eventprogramm

Martin Geiger: Weniger arbeiten – mehr leben!

By  | 

Wussten Sie, dass man bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 76 Jahren allein 2 Jahre damit verbringt, Dinge in seiner Handtasche zu suchen? Die Besucher der „Movie meets Media“ am 7. Februar in Berlin waren sich dessen nicht bewusst. Martin Geiger schaffte mit seinem Vortrag „10 unfehlbare Wege, sein Leben zu verplempern“ ebenso anschaulich wie pointiert Abhilfe und erklärte, wie wir unsere Zeit vergeuden und was wir dagegen tun können.

Das Publikum hört Effizientertainer Martin Geiger genau zu.

Das Publikum hört Effizientertainer Martin Geiger genau zu.

„Wir schlafen mit dem Handy ein und wachen mit ihm auf“, kritisierte Geiger beispielsweise. Ein großer Fehler, so der Experte, denn jede Mail, die man auf dem Handy abrufe, aber nicht sofort bearbeite, würde zu einer unerledigten Aufgabe. Davon trage jeder Mensch genug mit sich herum, nämlich ganze 500! Diese erzeugten ständigen Druck.

Das muss nicht sein, wie Martin Geiger vor vollem Saal im Hotel The Ritz-Carlton ausführte. Denn viele Aufgaben müsse man gar nicht selbst erledigen. „Das Problem liegt immer bei dem, der es hat“, so Geiger, „und jeder muss seine eigenen Probleme lösen.“ So könne es helfen, anstatt auf jede Email zu antworten, einfach einmal alle löschen und eine Rundmail verschicken: „Ich war im Urlaub und musste leider alle Mails löschen. Sollte es wichtig sein, schreiben Sie mir bitte nochmals. Glauben Sie mir, da kommen 20 Prozent weniger Mails“, so der Effizientertainer.

Doch auch im Privatleben sieht Geiger viele Baustellen für ein effektiveres Zeitmanagement. Warteschleifen großer Provider zum Beispiel seien pure Zeitverschwendung. Der praktische Tipp des Profis: „Anstatt eine Option von 1-9 zu wählen, sagen Sie einfach das schlimmste Schimpfwort das Ihnen einfällt. Sollen Sie Ihre Ansage wiederholen, schimpfen Sie noch schlimmer. Und schon werden Sie direkt mit einem Mitarbeiter verbunden!“

Martin Geiger unterhält und informiert gleichzeitig.

Martin Geiger unterhält und informiert gleichzeitig.

Einen der größten Zeitfresser sieht Geiger jedoch in der Informationsüberflutung. Wo man 1960 noch 1.000 Informationen innerhalb einer Woche angesammelt habe, prasselten nun 1.000 Informationen pro Stunde auf jeden Menschen ein. Geiger empfiehlt: „Machen Sie eine Informations-Diät. Ich lese weder täglich Tageszeitung noch surfe ich schon beim Frühstück auf Spiegel Online. Dennoch weiß ich, wer Dschungelkönig geworden ist. Oder anders: Die wichtigen Informationen finden den Weg zu Ihnen auch so.“

Welche Zeitfresser Martin Geiger noch benannte und wie Sie künftig Zeitfallen umgehen, sehen Sie hier im Video.

1 Comment

  1. Pingback: Movie meets Media 2014 | MartinGeiger.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.